Logo der Universität Wien

Forschungsfeld "Non-formales Sprachenlernen"

Sprachenlernen erfolgt nicht nur in geleiteten Kontexten wie Sprachunterricht, sondern häufig auch informeller. Die vorliegenden Projekte interessieren sich für Lernprozesse, die an unterschiedlichen Orten im Kontinuum der Formalität angesiedelt sind und wollen diese nutzbar machen.

L3-TASK - Zwischen formalem und informellem Lernen: L3-Lernen in Online-Tandems

Logo LLP

Fördergeberin: Europäische Kommission, Exekutivagentur „Bildung, Audiovisuelles und Kultur“ – Lifelong Learning Programme

Laufzeit: 2013-2016

Projekthomepage: www.l3task.eu

Sprachcafé - The Language Café Concept

Ein neues Konzept des nicht-schulischen Fremdsprachenlernens scheint sich zurzeit in Europa zu etablieren: Lernen oder Konversieren im Sprachcafé. An der Sprachlehr- und -lernforschung arbeitet Susanne Reiterer in diesem Gebiet.

Sprachlehr- und -lernforschung
Phil.-Kulturwiss. Fakultät
Universität Wien
Spitalgasse 2-4, Hof 8 / 8.3
1090 Wien, Austria

Administration:
Elisabeth Fink
Sprachlehr- und -lernforschung
Porzellangasse 4, Stiege 2, Raum 348
1090 Wien, Austria

Sprachlehr- und -lernforschung auf Facebook:
https://www.facebook.com/FDZSprachen
T: +43-1-4277-600 93
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0